Ihre Anmeldung

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 46 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 >


Silke hat am 11.01.2021 15:01:11 geschrieben :

Einfach Danke!
Hallo Unbekannte (durch Deine Homepage gar nicht mehr so "unbekannt",

ich bin sehr betrübt zu lesen, dass Dich das Zersetzungsprogramm nach wie vor im ganzen brutalen Umfang erwischt.

Zunächst einmal aber möchte ich Dir für Deine furchtlosen Seiten hier im Netz danken. Sie sind zum einen sehr informativ, und bringen die uns heimsuchende Katastrophe extrem gut zum Ausdruck, zum anderen haben sie bewirkt, dass ich mit verschiedenen Betroffenen in Kontakt getreten bin, die Ähnliches zu berichten haben. Das allein hat mir schon mächtig geholfen.

Nun befinde ich mich an dem Punkt, meine (im Grunde "unsere") Geschichte Journalisten zuzuschanzen, und würde später gerne einen Verweis auf Deine Homepage unterbringen.
Wärst Du prinzipiell damit einverstanden?

Man kann gar nicht genug "Links" versenden, um unsere Tragödie zu untermauern, vielleicht können wir auf die Art die Bevölkerung für das "Organisierte Stalking" sensibilisieren.

Meine allerbesten Wünsche für den Erhalt Deiner Arbeitsstelle!

Liebe Grüße,
Silke
 
Kommentar:

Hey Silke, 

mir gefällt was und wie du schreibst,

magst du deine Pläne näher schildern? 

Aus welchem Ort bzw. Bundesland bist du? LG   stalking@gmx-topmail.de

P.S. Danke für deine Wünsche



Silke hat am 03.01.2021 23:00:58 geschrieben :

Frage
Hallo Leidensgenossin,

hat sich in der Zwischenzeit an Deiner Gesamtsituation etwas geändert?

Wurde das Stalkingprogramm abgeschwächt oder hast Du vielleicht eine effektivere Methode gefunden, mit dem Grauen umzugehen?

Ich halte Deine Homepage für eine der wenigen seriösen Seiten im deutschsprachigen Raum, und ich bin sicher, es würden alle regelmäßigen Besucher gerne erfahren, wie es Dir momentan geht, und ob Du vielleicht irgendeine Erfahrung z.B. mit den Strafverfolgungsbehörden aktuell hier weitergeben möchtest?

Falls Dir das zu nahe geht, kein Problem, dann jedenfalls erstmal weiterhin viel Kraft und gute Gedanken....!

LG,
Silke
 
Kommentar:

Hallo Silke,

danke für deine freundliche Nachfrage. Wie ich schon beschrieben habe, der Rufmord variiert je nach Situation, wird mal stärker und schwächer. Mittlerweile haben sich bestimmte Themen über die vielen Jahren interwallweise wiederholt. Zur Zeit sind die Angriffe stark, und ich stehe kurz davor, erneut eines meiner unbefristeten Arbeitsverträge zu verlieren. Die Nachbarn wechselten über die vielen Jahre.. Aber auch die Neuen werden stets neu konditioniert. Zusätzlich werde ich, auch seit vielen Jahren, ebenfalls mal schwächer und stärker, durch Stiche, die sich wie Nadelstiche oder Verbrennungen anfühlen, am Schlaf gehindert . Alles in Allem geht das Zersetzungsprogramm weiter. Liebe Grüße dir und viel Kraft!



Maria hat am 08.11.2020 03:05:02 geschrieben :

Gangstalking stimmen hören Bestrahlung
Hallo ihr Lieben,

mir passiert das auch seit 2 Jahren. Wie können wir uns dagegen schützen? LG
 

Ellis Tledab hat am 03.11.2020 19:02:14 geschrieben :

Mögliche Technik
Hallo!
Auch ich bin Ziel einer sektenartigen Organisation. Viele der geschilderten Ereignisse und Methoden sind mir bekannt.
Mein Hauptinteresse habe ich auf die vermutlich genutzte Technik gelegt und bin dabei auf die sogenannte "Kompromittierung" des Prozessorspeichers - also einen "Hack" - gestoßen, dieser bewirkt bei heutigen digitalen Geräten eine oberflächlich nicht erkennbare Zugänglichkeit zum Laptop, Smartphone etc. und gibt auf diese Weise alle Daten preis. Dieser Prozessorspeicher kann meines Wissens nur vom Hersteller bzw. AppleStore zurückgesetzt werden. Ein CleanInstall reicht nicht aus. Mein Firmware-Passwort wurde innerhalb weniger Minuten erneut "gehackt" und das Laptop war wieder unbenutzbar. Nun benötige ich wieder einen Technik-Termin und hoffe auf die Wiederherstellung meines Arbeitsgerätes und sicherer Kommunikation. 

Mit besten Grüßen
Ellis
Dazu folgender link: https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1310171.htm
 
 

Tanja hat am 13.06.2020 15:49:02 geschrieben :

Vernetzung mit anderen Opfern
Vielen Dank für eure Arbeit!

Ich bin selbst seit ca. 2004 Opfer der operativen Zersetzung. Daher hat mir Ihre Seite sehr geholfen. 

Ich habe fast alles erlebt was in Ihrem persönlichen Erfahrungsbericht steht, und ich befürchte auch, dass es lebenslang weitergehen wird. Mir wurden im Extremfall Beträbungs-Spritzen gesetzt, allerdings weiß ich nicht wozu (könnte diverse Gründe haben).  Man wacht dann auf, es fehlen einige Stunden Erinnerung, und man entdeckt die Einstichstellen. Vielleicht ist das jemandem von euch ebenso angetan worden?

Ich habe mehrere bisher 9 Umzüge hinter mir und habe meinen Nachnamen geändert, aber da sich leider die Sozialversicherungsnummer nicht ändert, hilft es nichts. Man wird wohl lebenslang verfolgt. 

Ich bin mir recht sicher, dass ich zum Opfer wurde weil ich weiblich, eloquent, gebildet und mehrsprachig bin, viel gereist bin, für Medien und Politik gearbeitet habe, und weil ich von Seiten der Eltern "auffällige" Hintergründe habe: seites des Vaters "Migrationshintergrund" (Naher Osten) und seitens der Mutter "Nazi-Hintergrund". Und weil ich spirituell aktiv bin (ich mache online Tarot Readings). Insofern kann ich zumindest nachvollziehen, warum ich verfolgt und denunziert werde.

Geglaubt haben mir bisher nur 2 Personen: einer aus Ungarn (wo der Faschismus schon voll ausgebrochen ist, und solche Methoden an der Tagesordnung sind, und Leute einfach "verschwinden") und eine Trauma-Therapeutin, die sich bewusst ist, dass es solche Kräfte gibt, die anderen auf so grausame Weise schaden.

Die meisten anderen Psychotherapeuten und Psychiater sind zu meiden, weil sie dem System zuarbeiten oder einfach nicht hinschauen wollen.

Ich habe allerdings auch viel daraus gelernt.
Erstens: vertraue nie der Polizei d.h. wenn dich jemand körperlich verletzt, gehe ins Krankenhaus.
Und zweitens: selbst wenn dir alles genommen wird (Familie, Freunde, Wohnung, Job, Auto): du bist immernoch ein wunderbarer und vollständiger liebenswerter Mensch! Und all deine Kraft und Freude kannst du von Innen beziehen (das Außen ist nicht wirklich nötig). 

Ich wünsche allen anderen Betroffenen viel Kraft!

Gibt es irgendwo Selbsthilfegruppen für Betroffene (vielleicht auch per Skype)? 
 

Silke hat am 07.05.2020 12:13:05 geschrieben :

Link
Hallo Leidensgenossinnen und Genossen,

anbei ein fantastisch recherchierter Artikel von 2017, der zur Wurzel des Übels führt:

https://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/34/voyeurismus-pornoseiten-netzwerk-illegales-filmen?page=8#comments

LG Silke
 
Kommentar:

Hallo Silke,

danke dir! Hier nochmal der Link zum Kopieren:

www.zeit.de/zeit-magazin/2017/34/voyeurismus-pornoseiten-netzwerk-illegales-filmen?page=8#comments

LG!



Silke hat am 15.04.2020 11:17:00 geschrieben :

Frage
Liebe Homepagebetreiberin,

warum wird mein Eintrag nicht veröffentlicht?

Erfülle ich irgendwelche Kriterien nicht?
Bist Du erkrankt? Oder: (wie immer eine naheliegende Vermutung) ist nichts bei Dir angekommen?

VG Silke
 
Kommentar: Liebe Silke,

weil hier sehr viele Täter versuchen im GB ihre Spuren zu hinterlassen, werden Beiträge nicht sofort freigeschaltet. Zudem bin ich auch nicht dauernd online, daher braucht es manchmal einige Tage.

Es sind auch Einige darunter, die im GB ihre Geschichte schildern möchten. Da ist für einen GB Eintrag dann etwas zu lang. Deswegen habe ich beschlossen, eine neue Seite einzufügen und es dort zu veröffentlichen.

Lieben Gruß



Silke hat am 13.04.2020 18:18:39 geschrieben :

Kräftebündlung
Ich habe sehr aufmerksam die Berichte von Dir "lieber Unbekannten aus Berlin" und sämtliche Gästebucheintragungen gelesen, und bin zum einen entsetzt darüber, mit welchen grausamen Methoden Ihr zum Teil seit Jahren bearbeitet werdet, zum anderen aber auch erleichtert, zu erfahren, wie viele Schnittmengen es zwischen Euren und meinen Erlebnissen gibt.

Ich halte es für unfassbar wichtig, sich zu vernetzen. Das Thema wird in sämtlichen Medien ausgespart und hat in meinen Augen eine immense Brisanz.
Einer alleine würde sicher als verschrobener Spinner gelten, wenn wir dagegen unsere "Folterstories" bündeln, und hundertfach an Presse und Co versenden, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich kein gewiefter Journalist für unser "Material" interessiert.
Ich habe Jahre benötigt, um überhaupt auf den Ausdruck "Gangstalking" zu stoßen, und ich bin sicher, unendlich vielen Opfern geht es ähnlich. Sie werden rund um die Uhr durch die Mangel genommen, und haben keinen blaßen Schimmer davon, dass sie durch ein ausgeklügeltes perfides System gejagt werden.
Viele zweifeln an ihren Verstand, viele verlieren sogar den Verstand, sie wissen nicht, dass sie nur Spielball der organisierten Kriminalität sind. Denn im Grunde ist es egal, wenn Ihr für den Verursacher Eures Leidens haltet, im Grunde steht dahinter immer eine kriminelle Vereinigung.

Ist es möglich durch diese Website Kontakt zu anderen Leidensgenossen zu bekommen?

Ich würde mich so gerne austauschen mit:
Der Unbekannten aus Berlin, Sandra, Ulrich, EGAL, Stefan, Robert, Ju, Biggi, Frank, Hoffmeister, Annchen, Nana Nanu, Kiki und mit jedem, von dem ich glaube, seine Geschichte ist authentisch.
Denn selbstverständlich bin ich nach jahrelanger Tortour extrem vorsichtig und mißtrauisch fremden Personen gegenüber, dies scheint mir eine trauriges Resultat des Quälprogrammes und dürfte Euch "Ganggestalkten" nicht fremd sein.....?!

Ich wohne in NRW und werde seit ca. 6Jahren massiv terrorisiert, laßt uns endlich gemeinsam dagegen vorgehen!

Schreibt mir eine Mail, wenn Ihr Euch vernetzen möchtet, meine Mail-Adresse lautet:
pseudonymia@mein.gmx

VG Silke

(PS: Liebe Anna, ich bin froh, Dich auf dieser Seite gefunden zu haben....!)
 

Sandra hat am 10.04.2020 10:18:07 geschrieben :

Veröffentlicheung auf Youtube
Hallo,


ich wollte Euch mitteilen, daß ich auf You tube einen Kanal unter dem Namen JOHANNA DOERPER geöffnet habe, auf welchem ich meine Gangstalking Erfahrungen mit Videos veröffentlicht habe. Es ist mal davon auszugehen, daß dort eventuell manipuliert wird. Auch ging ich anfangs davon aus, daß ich einen Stalker oder Psychopathen im Umfeld habe. Ihr könnt gerne mal reinschauen. Bin sicher, einige Schilderungen decken sich mit denen anderer.
 

Lucyna Rogowski hat am 19.03.2020 03:34:13 geschrieben :

Hilfe
Mein Name ist Lucyna Rogowski. Ich erlebe gerade diesen Horror. In der Familie von meinem Mann ist ein Anwalt. Kann er meinem Mann diese Vorgehensweise vorgeschlagen haben.
 
Kommentar:

Hallo Lucyna, das tut mir leid dass du das erlebst. 

Aber wie sollte oder könnte ich wissen, wer in deinem Fall dafür verantwortlich ist..?

Es kann theoretisch Jeder sein. 

Sieh zu, dass du sich vernetzt mit Anderen, das ist der einzige Ratschlag, den ich dir geben kann.

Ich wünsche dir viel Kraft, lG


< 1 2 3 4 5 >